schwimmende Kompassqualle mit gemusterten Schirm und langen weißen Tentakeln

Eleganz aus 97 Prozent Wasser- Elegance made from 97% water

Fast zwei Stunden lang konnte ich mich der Faszination, die diese Wesen aus der Urzeit auf mich ausübten, nicht entziehen. Der Wunsch nach Bildern, die möglichst viel von ihrer Eleganz und Anmut einzufangen vermögen, taten ihr übriges hinzu. Atlantische Kompassquallen (Chrysaora hysoscella) mit ihren gemusterten Köpfen und den meterlangen weißen Tentakeln gaben eine Vorführung par excellence …

Frosch oder Fisch? Augen über Wasser

Zum Verwechseln ähnlich – Confusingly similar

Die Glubschaugen über dem schlammigen Wasser schauten scheinbar träge umher. Doch plötzlich bewegten sie sich blitzschnell über die Wasseroberfläche, tauchten ab und stiegen an anderer Stelle sofort wieder auf. Nach kurzer Bewegungslosigkeit, dasselbe Spiel. Das können doch keine Frösche sein, oder? …

Kopfbild Pfau

Auftakt – Prelude

Heute gab es Glückwünsche. Vor neun Jahren habe ich mich auf WordPress.com angemeldet. Wahnsinn, so lange ist das schon her? Nun ja, mein letzter Blogbeitrag ist nun auch schon Monate online. Genauer gesagt von Dezember 2019. Start in meine jährliche Blogger-Winterpause. Aber statt Rückkehr im Februar kam der verrückte Corona-Frühling, der Corona-Sommer und nun der Corona-Herbst. Und fast ist das Jahr schon wieder rum. Unglaublich! Aber was ist schon normal in diesen Zeiten? …

Affe schaut aggressiv in Kamera

Verehrt, gehasst und gequält- Adored, hated and tormented

Langschwanzmakaken – ein Dilemma auf Mauritius. Von Hindus verehrt, sind sie dagegen von engagierten Naturschützern als invasive und extrem zerstörerische Art verhasst. Und die Lösung, die Makaken als Versuchstiere zur medizinischen Medikamentenentwicklung nach Übersee zu verkaufen, stösst auf massive Kritik von Tierschützern. Auch wenn die dollarschweren Erlöse des lukrativen Affengeschäfts in den Naturschutz der Insel fließen. Heiligt der Zweck die Mittel?  …

Hand streichelt Kopf von Riesenschildkröte

Empfindsamer Panzer – Sensitive carapace

Sie liebte es! Genüsslich reckte die Aldabra-Riesenschildkröte der zärtlich streichelnden Hand ihren Kopf entgegen. Fast könnte man meinen ein tiefes Brummen zu hören. Aber das war nur Einbildung. Die Hand glitt weiter den Nacken hinunter und stoppte: “Kann eine Schildkröte die Berührung unter dem dicken Panzer denn überhaupt spüren?” …

Kopf eines Bartkauz -Eule

Durchdringender Blick – Piercing gaze

Seine Gestalt ist beeindruckend und das X der weißen Federsäume in seinem runden Gesicht macht ihn unverwechselbar. Der Bartkauz (Strix nebulosa) ist einer der größten Eulen der Welt und seinem durchdringenden Blick entgeht fast nichts. Die leuchtend gelben Augen sind perfekt für die Jagd. Klein, um Wärmeverluste zu minimieren und scharf wie ein Fernglas. Aber sie haben ein großes Manko …

Igel lugt aus seinem Pflanzenversteck

Und ich seh Dich trotzdem noch – And I still see you anyway

Er und seine Kumpels toben zurzeit ziemlich gerne in meinem naturnahen Kleingarten herum. Kein Wunder, denn da gibt es gerade viel zu verspeisen: Ohrwürmer, Spinnen, Laufkäfer, Falterlarven, Regenwürmer und noch so manches mehr an leckeren Krabblern. Und wenn der Zweibeiner mal zu aufdringlich wird…

Hinterleib gelb schwarze Spinne

Komm mir nicht zu nahe – Don’t get too close

Ein gelb schwarz gestreifter Körper. Das bedeutet im Tierreich eindeutig: “Komm mir nicht zu nahe, ich kann mich gut verteidigen!” Bei Achtbeinern eine komplett überflüssige Warnung für mich. Mit denen gehe ich nämlich niemals auf Kuschelkurs! 🙂 Doch die scheinbar in der Luft schwebende Spinne hatte noch mehr an Verteidigungsstrategie auf Lager. Da schaute mir doch glatt ein kleines, grimmigen Gesicht am Hinterleib entgegen…

Blüten im Gegenlicht

Niemals nur in meinem Archiv – Never only in my archive

Heute ist Internationaler Tag zur Erhaltung der Artenvielfalt 2019 und ich habe ein wenig in meinem Archiv gekramt. Lasst uns um die Biodiversität kämpfen! Ich möchte diese vielen Schönheiten irgendwann nicht nur noch digital sehen dürfen …

sprudelndes Wasser im Trog - orangefarben

Erfrischungen am Wegesrand – Refreshments along the way

Nach einer anstrengenden Wanderung ist so ein Trinkwasserbrunnen aus klarem Quellwasser die reinste Wohltat. Ramsau b. Berchtesgaden hat in seinem Bergkurgarten sogar ein Kneippbecken für Kaltwasseranwendungen und ein Solegradierwerk stehen. Der Eintritt für die Heilanwendungen ist frei…

Auf Ast stehende überrascht blickende Ziege beim Fressen

Noch alle da? – Everyone still there?

Der Winter ist zwar noch nicht rum, aber langsam wird es für mich wieder Zeit aufzutauchen und Euch in die schöne Welt der Berchtesgadener Alpen mitzunehmen. Dieser süße Opener auf vier Hufen ist zwar keine Gämse, aber die Nachbarin meiner Ferienwohnung in Ramsau war mindestens genauso kletterfreudig. Keine Turnerei war ihr zu anstrengend, um an jedes noch so weit entfernte Blatt zu gelangen…

Streifenhörchen auf Stein

Auf Beobachtungsposten – On observation post

Selbst wenn Du glaubst, Du bist ganz alleine an der Küste Fuerteventuras unterwegs: Du irrst! Sie beobachten Dich genau! Jeden Deiner Schritte, jede Deiner Bewegungen. Und spätestens beim markanten Knistern der Brottüte fängt der steinige Boden plötzlich an zu leben…

Regentropfen auf Blatt

The Enemies of Beauty. Guest Post by Simone Foedrowitz

Originally posted on Exploring Colour:
Thank you Liz for your invitation to describe my thoughts about beauty! ? When I fell in deep depression I lost my sense of beauty. ? ? I looked in the sky above and all that I saw were clouds, colours and light. But I couldn’t feel any joy. ? ? In the night I saw thousands of stars glittered over the sleeping city. But they did not impress me. My heart remained cold. ? ? Day to day, another piece of vitality was torn from me until only a desolate soul remained behind. Burnt…