Fruchtstand Kuhschelle in schwarzweiss

Was fasziniert Dich an Deinem Fotomotiv?

Wenn ich fotografiere, leitet mich anfangs genau diese Frage. Was fasziniert mich an dem, was ich da sehe? Und noch wichtiger: Wie kann ich genau DAS, was ich so besonders finde, mit fotografischen Mitteln darstellen? Wie am besten meine Emotionen transportieren? Eine Möglichkeit ist die Schwarzweißfotografie …

glitzernde Wellen unter dramatischem Wolkenhimmel

Wandelbar und kraftvoll – Changeable and powerful

Wasser – wandelbar und kraftvoll.  Nirgendwo ist das für mich eindrucksvoller zu erleben als am Meer. Dort, wo sich scheinbar die Wolken mit den Wellen vereinen. Ein unablässiger Kreislauf aus Geben und Nehmen, aus Verdunstung und Niederschlag, angetrieben…

Berge und Bäume spiegeln sich im grün-weißen Wasser

Sie wollen immer nur das eine – All they want is one thing

Sie wollen immer nur das eine Bild, genau DAS Bild vom zauberhaften Hintersee in Ramsau b. Berchtesgaden. Nein, dieses hier ist es nicht! Falscher Standort des Fotospots. Welches berühmte Motiv meine ich?…

Kalkstein in Toeilettenform an Küste in schwarzweiß

Stilles Örtchen – Smallest room

Trotz stundenlanger Wanderung an der Westküste Fuerteventuras im Istmo de la Pared habe ich mir den Gang zu diesem wohlgeformten Thron aber verkniffen… Für meine Bedürfnisse doch ein wenig zu exponiert. Still war es aber schon, jedenfalls bei Ebbe. 🙂 Die Dünenlandschaft des Istmo de la Pared gehört zum Parque Natural de Jandía, dem größten Schutzgebiet der kanarischen Insel. Läuft man von der Ortschaft La Pared in Richtung Süden, erwartet einen beim Abstieg an das Meer ein Traum aus Formen und Farben…

Brandung an Felsen in schwarzweiß

Die Wand – The wall

An jenem Abend trieb der Wind unerbittlich mächtige Wellen des Atlantiks gegen die Westküste Fuerteventuras. Doch die meterhohen Felswände ließen sich nicht so einfach erobern.  Mit lauten Dröhnen brach das Meer am dunklen Stein und sprühte wütend seine weiße Gischt in den orangeroten Himmel hinauf…

blühendes Gänseblümchen von unten

1000 Gründe – 1000 reasons

… nicht auf eine schmale Kompaktkamera zu verzichten, keinen englischen Rasen zu wollen, im Gegenlicht zu fotografieren, trotz Sonnenlicht zu blitzen und statt Wildkraut im Garten zu jäten, einfach auf dem Gras zu liegen und den Kopf in die Sonne zu recken. Das ca. 10 cm große Gänseblümchen, Bellis perennis, heißt auch Tausendschön oder Maßliebchen. Die Namensherkunft wird unterschiedlich gedeutet. Man kann die ausdauernden Pflanzen übrigens auch essen. Ich werde es demnächst mal im Salat probieren…