Alles meins – All mine

Ok, zugegeben, das Bild ist um 45 Grad gedreht. 🙂 Doch in dieser Position drückt es genau das aus, was derzeit in meinem Kleingarten in Hannover am Futtersilo abgeht. Schon erstaunlich, wie viele Meisen sich so an 25 cm Erdnusssäule festklammern wollen…

Okay, admittedly, the image is rotated 45 degrees. 🙂 But in this position it expresses exactly what is going on in my allotment garden in Hanover at the bird feeder. It’s amazing how many titmice want to cling to the 25 cm peanut silo.

Jeder Platz ist heiß begehrt und wird mit spitzem Schnabel verteidigt. Da gilt die Macht des Stärkeren. In diesem Fall die der Kohlmeisen. Doch so einfach lassen sich die frechen Blaumeisen nicht abschütteln.

Each place is in great demand and is defended with pointed beak. The power of the fittest counts. In this case the Great Tit wins. But the cheeky Blue Tits are not easy to shake off.

Ihre Zeit kommt. Denn kaum sind die Kohlmeisen erstmal im Fressrausch, gilt bei ihnen: Erdnussstück vor Verteidigungskampf. Und zack, pirschen sich die kleinen Blauen heran. Ganz beliebt: unbemerkt von unten anfliegen, sich unterhalb des Säulenbodens festhalten und langsam nach oben robben. Geschafft!

Their time will come. Because if the Great Tit is coming into feeding frenzy, applies to them: Peanut piece before defensive fight. And, zap, the little blue ones are stalking. Quite popular: fly in unnoticed from below, hold on underneath the bottum of the feeder and slowly crawl upwards. Done!

Blaumeisen sind mutig. Nach Störungen sind die meist die ersten, die sich wieder an den Futtersilo trauen. Genügend Zeit, mit vollem Schnabel mal ein wenig zu chillen, bevor ‘ne Runde geschimpft wird. Zur Abwechslung auch mal in Farbe.

Blue Tits are brave. After disturbances, they are usually the first to dare to use the bird feeder again. Enough time to chill with a full beak before a round of scolding. Also in colour for a change.

Ich füttere übrigens nahezu ganzjährig. Die Meinungen zum Nutzen der Ganzjahresfütterung gehen allerdings selbst unter den Expert*innen auseinander (hier nachzulesen). Befürworter und eher Gegner. Da wird sich wohl jeder seine eigene Meinung bilden müssen und schauen, welche Argumente überzeugen.

Klar ist, dass der Schutz von Lebensräumen für Wildtiere absoluten Vorrang hat und Flächen möglichst naturnah gestaltet werden sollen. Da können Gartenbesitzer*innen definitiv ihren Beitrag leisten. Eine Futtersäule in einem Areal aus blankem Stein oder Beton wird dagegen wohl keinen Vogel locken können.

By the way, I feed nearly all year round. However, opinions on the benefits of year-round feeding differ even among the experts (read here… Sorry just only in german!). Proponents and rather opponents. Everyone will probably have to form his own opinion and see which arguments are convincing.

It is clear that the protection of habitats for wild animals has absolute priority and that areas should be designed as close to nature as possible. This is where garden owners can definitely make their contribution. A bird feeder in an areal entirely of stone or concrete will probably not attract any birds.

Auch wenn die Erdnusssäule in meinem Garten gerade der absolute Magnet ist, tierische Kost wird nicht verachtet. In meinen Kirsch- und Apfelbäumen gibt es zwischendurch immer mal wieder einen Schnabel voll Kleingetier. Und auch die reifen Kirschen mitsamt Proteinsnack sind derzeit sehr beliebt. Die diesjährige Ernte ging leider komplett an die Kirschfruchtfliege. 😦

Manch gefiederter Freund lässt auch gerne andere für sich arbeiten. Spätestens wenn sich das Rotkehlchen zu mir in den Strauch neben meiner Liege setzt und mich mit eindringlichem Blick taxiert, ist die Aufforderung eindeutig: “Los, in der Erde buddeln, ich habe Hunger!” 🙂

Even if the peanut silo in my garden is the absolute magnet, animal food is not despised. In my cherry and apple trees there is a beak full of small animals every now and then. And also the ripe cherries with the protein snack they contain are very popular at the moment. The harvest this year unfortunately went completely to the cherry fruit fly. 😦

Some feathered friends also like to let others work for them. At the latest when the robin sits down in the bush next to my sun lounger and looks to me with a haunting look, the request is clear: “Go dig in the earth, I am hungry! 🙂

Images and Text © Simone Foedrowitz (F O T O H A B I T A T E). All Rights Reserved

49 Comments

  1. Tolle Fotos und dazu ein wunderbarer Bericht. Was will man mehr.
    LG Jürgen

    Liked by 3 people

    1. Besten Dank, Jürgen!

      Like

    2. Immer wieder gerne.

      Liked by 1 person

  2. Wie schön … kleines Fressparadies für Meisen und andere 😊

    Liked by 4 people

    1. Ja, ein Eldorado für Erdnussliebhaber!

      Liked by 1 person

    2. Lächel … und wie! 😁

      Liked by 2 people

  3. Lovely photos and observations.

    Liked by 3 people

    1. Thank you!

      Liked by 1 person

  4. Klingt super und die Bilder sprechen für sich. 🙂
    Ich füttere auch ganzjährig und der Zulauf ist groß. Wenn fast nichts mehr im Futterhaus ist, dann warten sie schon, zumindest habe ich den Eindruck. In der Fütterungszeit der Jungvögel laben sich die Eltern gern zwischendurch.
    Schön deine Beschreibung, lese ich immer wieder gern.
    Liebe Grüße Ariana

    Liked by 2 people

    1. Freut mich, liebe Ariana!! Ich glaube aber auch, dass sie warten. Man darf die kleinen Vogelhirne nicht unterschätzen. 😊

      Like

  5. Superb images Simone. I used to feed the birds year round, it would give the adults, who were busy feeding chicks, somewhere to re-fuel themselves. However I live in the countryside and the feeders attracted brown rats and grey squirrels so I have now stopped.

    Liked by 1 person

    1. Thanks Brian! Unfortunately I know that problem. I always have to keep an eye to the ground.

      Liked by 1 person

  6. Liebe Simone, Dankeschön für die herrlichen Fotos. Dein Bericht spricht mir aus der Seele!

    Liked by 1 person

    1. Vielen Dank, liebe Hania!

      Like

  7. Schöne Fotos in schwarz und weiß, gut gemacht!

    Liked by 1 person

    1. Danke Edward! Ich mag schwarzweiß auch sehr gerne. Da kommt der charakteristische Gesichtsausdruck der Vögel oft besser zur Wirkung.

      Like

  8. Superschöne Fotos von den kleinen Rabauken 🙂 Erst dachte ich bei den Schwarzweißbildern, es würde Farbe fehlen, aber sie gefallen mir doch noch besser, als die anderen. Süß sind sie alle 🙂 Schön eingefangen! Ich lege auch ganzjährig was aus. Nicht so viel, wie im Winter, aber immer ein paar Körner. Und wenn die Eltern mit dem Brüten durch sind, haben die richtig Nachholbedarf. Das stelle ich immer wieder fest. Und genau wie du sagst, sucht Meise hier auch nach Raupen etc.

    Liked by 2 people

    1. Die Jungenaufzucht ist stark stressig. Bei mir finden sich vermehrt “Jugendbanden” ein, die die Säule plündern. Ab und zu auch die Alten, die dann noch angebettelt werden 😊

      Liked by 2 people

    2. Haha, die Meisenteenies, daß kann ich mir vorstellen 🙂

      Liked by 2 people

  9. Wir füttern auch ganzjährig, allerdings schaue ich schon mit gewisser Skepsis hin, wenn die Sperlinge direkt vom Futterhäuschen zu ihrer Brut fliegen. Gut, ich würde nicht erwarten, dass sie ihre Kleinen stillen ;-), aber sollten sie denen nicht eher Frischgetier füttern?

    Liked by 1 person

    1. Was Erdnüsse betrifft, sollten ganze und halbe Nüsse nur in engmaschigen Futterbehältern angeboten werden. Am besten auch mit Sitzstangen wie auf meinen Bildern zu sehen. Das führt dazu, dass nur kleine, verdaubare Stückchen herausgepickt werden können, die auch Jungvögeln nicht schaden. Die Altvögel stehen häufig unter argem Futterstress. Man kann natürlich auch Energiekuchen mit Insekten zufüttern. Da gibt es diverse Anbieter. Weitere Infos unter dem Link in meinem Post. ☺️

      Like

    2. Ja, so ein Futterröhrchen in der Art haben wir auch für die Nüsse. Gefriergetrocknete Mehlwürmer zu kaufen, dazu konnte ich mich bisher aber nicht überwinden 🙂

      Liked by 1 person

    3. Ich auch nicht! 😁

      Liked by 1 person

  10. Ich mag Meisen sehr. Eine Freundin füttert auch das ganze Jahr. Im Sommer weniger fleissig, dafür haben sich ihre kleinen Freunde dem Dickmaulrüssler angenommen, als Ergänzung. Win-Win-Symbiose.

    Liked by 2 people

    1. Super!! Die Situation kenn ich auch, als wir vor einigen Jahren eine Frostspannerplage hatten. Da war ich um jeden Schnabel dankbar!

      Liked by 2 people

  11. Lovely photos Simone! The B&W work really well.

    Liked by 1 person

    1. Big thanks, Pete!

      Like

  12. Wunderbare Photos, liebe Simone. Ich liebe Meisen jeglicher Art, zu jeder Zeit. Ich füttere auch das ganze Jahr, und ich werde es mir auch von keinem Experten ausreden lassen. Es gibt so viele Verluste an Lebensraum und Nahrung, daß es für mich ein “no brainer” ist.
    Die Meisen und Co. danken Dir.
    Liebe Grüße,
    Tanja

    Liked by 1 person

    1. Ja, das sehe ich auch so!! Lieben Dank für Dein Feedback.

      Liked by 1 person

  13. They are beautiful images!!

    Like

    1. Thank you so much, Takami!

      Liked by 1 person

  14. This is fun – it’s amazing how similar the situation is over here. Lately the birds are just crazy, and the food is disappearing so fast. It’s interesting to watch the way different species approach the feeder, and the way different species share or don’t share, etc. There are the birds – and squirrels – that take advantage of what drops to the ground, too. We get so used to seeing certain species at the feeder that when we see them “in the wild” eating, we are happy. Oh! They can still eat naturally! 🙂 We feed them year-round too, and we have seen the arguments for and against. Thanks for posting!

    Liked by 1 person

    1. Yes, it’s a big delight observing all these different kinds of birds. I am glad you have seen the arguments for and against the year-round feeding! 😊

      Liked by 1 person

  15. I forgot to say what terrific photos you made, and how interesting it is to see some in color and some in black and white. 🙂

    Like

    1. 😏 Big thanks, Lynn!

      Liked by 1 person

  16. Sehr schöne Fotos, auch das Farbfoto von der Blaumeise 😉
    Bei mir im Garten gibt es in diesem Jahr auch ganzjährige Fütterung, allerdings Meisenknödel (ohne Netz) und Mischfutter. Insbesondere die Kohlmeisen sind beim Mischfutter aber recht wählerisch und schmeißen alles was sie nicht haben wollen auf den Boden. Was wiederum die am Boden fressenden Vögel (und Mäuse) offensichtlich freut.
    Blaumeisen konnte ich bei mir leider noch nicht beobachten :-(.

    Liked by 1 person

    1. Dankeschön! Ja, das Rumwühlen im Mischfutter kenne ich. Manche Körner werden gar nicht gefressen, weil der passende Vogel nicht zur Futterstelle kommt. Ich bin daher letzte Zeit fast ausschließlich auf Erdnüsse und Sonnenblumenkerne gegangen. Ich werde auch mal Meisenknödel mit Insekten probieren. Die sollen wohl so richtig gut bei vielen Vogelarten ankommen!
      Dann drücke ich die Daumen, dass auch bald die Blaumeisen bei Dir vorbeischauen!

      Like

  17. Tolle Bilder und gute Beobachtung Simone!

    Liked by 1 person

    1. Vielen Dank, Greta!

      Liked by 1 person

  18. Stefanie

    Ernsthaft, Simone – sollst Du dann für´s Rotkehlchen nach einen Wurm suchen? Das finde ich ja zu süß!

    Liked by 1 person

    1. Ja, das ist ernst gemeint. Rotkehlchen gehen gerne hinter Dir her, wenn Du im Boden gräbst oder den Rasen mähst. Wie ein Minihündchen, nur mit Schnabel! 🙂

      Like

  19. Lovely photos of very expressive little birds. I like both the colour and the black and white.

    Liked by 1 person

    1. Thank you, Carol!

      Like

  20. What a delight to see the birds on your feeder, Simone, and hear about their activities. I heard myself laugh out loud when I came to the third photo, the bird’s look of complete indignance. Great post!

    Liked by 1 person

    1. 😊 Thanks so much, Jet! I love the little details of the bird faces. They all have their own special characters!

      Liked by 1 person

  21. Beautiful images Simone- clearly your little birds have learned where the abundance is!! We have a bluebird nest in our yard and I never tire of their industrious comings and goings😊

    Liked by 1 person

    1. Big thanks, Tina!

      Like

  22. Sooo niedlich!
    Diese wunderschöne Bilderserie hat mich sogleich zum Lächeln gebracht…

    Liked by 1 person

    1. Das freut mich! 😊 Die Meisen sind immer wieder ein Highlight!

      Liked by 1 person

Leave a Reply!

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.