Insekt mit langen Kiefernzangen

Ein Löwe im Stadtwald? – A lion in the city forest?

(English below) Hier würde ich gerne mal Eure Meinung hören! Liege ich richtig und hatte auf dem Bild einen Ameisenlöwen, die Larve einer Ameisenjungfer, vor dem Makro? Eigentlich wollte ich mir die faserigen Strukturen auf einem Baumstumpf mal genauer anschauen. Doch als ich so durch den Sucher der Kamera blickte, …

Pusteblume

Gewöhnlich – Common

Gewöhnlich, häufig, weniger wert? Der Gewöhnliche Löwenzahn (Taraxacum officinale) ist in allen Teilen der nördlichen gemäßigten Zone zu Hause. Jeder kennt seine gelbe Blüte und seine stark gezahnten Blätter, die wie “Löwenzähne” aussehen. Jetzt im Frühling setzt er massenhaft Farbtupfer in die grünen Wiesen bevor er sich im Mai in fluffige Bälle verwandelt…

verwischter Waldweg mit buntem Herbstlaub

Nimm Dir Zeit! – Take time!

Manchmal finden die eigentlichen Entdeckungsreisen gar nicht in der Ferne statt, sondern vor der eigenen Haustür. Wenn wir unsere Beschränkungen aufheben und unserer Kreativität freien Lauf lassen. Das Vertraute mal aus einem anderen Blickwinkel betrachten, Perspektiven wechseln oder statt dem Ganzen den Fokus gezielt auf die feinen Details richten…

Unterholz im dunklen Wald

Novemberwald – November forest

Der November ist in den Wald gezogen. Die letzten vertrockneten Buchenblätter stemmen sich trotzig gegen den stürmischen Wind. Die Sonne steht tief. Ihr Licht lässt die nassen Äste im Gegenlicht weiß erstrahlen und zaubert leuchtend orange Punkte in das dunkle Unterholz…

bunte Herbstlaubspiegelung im Wasser

Zweiter Frühling – Second spring

Im fließenden Wasser brechen sich die bunten Farben des Indian Summers. Herbst – für manche der zweite Frühling vor dem Winter – er gibt in diesen Tagen alles. Rausgehen, die warme Sonne auf der Haut und seine Sinne berauschen lassen. Ein letzter Hochgenuss vor dem Loslassen. Hoffentlich dauert er noch lange an…

vom Sommenlicht angeleuchtete Baumpilze

Leuchtpilze – Luminous mushrooms

Letzte Woche ging ich in die Eilenriede, den Stadtwald von Hannover. Ich hatte zwei Ziele: Ich wollte unbedingt Baumpilze fotografieren und sie sollten vom Sonnenlicht angestrahlt sein. Nach gut drei Stunden Suche wurde ich fündig. Da waren sie, meine kleinen Leuchtpilze. Leider dauerte das Schauspiel nicht lange an und die Sonne verschwand hinter den belaubten Bäumen…

Blätterdach einer Baumkrone schwarzweiß

Lichtpunkte – Points of light

Die frisch getriebenen zarten Blätter zaubern helle Lichtpunkte in die noch recht kahlen Äste. Fast sieht es aus, als würde es schneien. — The young and soft leaves conjure bright points of light up into the still quite bald branches. It almost looks as if it would snow.

Bäume mit leuchtendem Herbstlaub

Novemberglühen

Grau, trüb, kalt, nass, dunkel, ungemütlich, stürmisch, müde, Triefnasen, Muffeligkeit, Farbsehnsucht, “Ich-will-weg-Blues”… Stopp!! Stimmt alles! Aber November kann auch anders. Immer wenn das Grau des Himmels sich nahtlos im Beton der Häuser zu verlieren scheint, zieh ich meine Stiefel an und fliehe in den Wald…

schwarze Silhouette einer Pflanze

Der Schatten des Gärtnerschrecks

Ich mag die Dämmerung. Wenn sich langsam die Dunkelheit zwischen die Häuser drängt, werfen die Lichter der Stadt oft bizarre Schatten an meine Fensterscheiben. Die schwarzen Silhouetten der Pflanzen auf den Fenterbrettern wirken geheimnisvoll und fremd. Reduziert auf ihre Formen und Linien kommen ihr Charakter und ihre Wuchsform deutlich zum Vorsschein…

Waldliebe

Mit keinem Biotop verbinde ich so tiefgehende Emotionen wie mit dem Wald. Im Schutze der Bäume fühle ich mich geborgen, ruhig und gelassen. Zu den schönsten Momenten gehört für mich, nach einem Regen den Duft des feuchten Waldbodens einzuatmen und dem Klang der herabfallenden Tropfen zu lauschen. Der Wald hat seine eigene Atmosphäre, transportiert Stimmungen. Er lässt mich Licht und Wetter direkt fühlen, meine Lebendigkeit erleben…

Doppelstrategie

Der Mai hat in Norddeutschland ziemlich viel Regen gebracht. Beste Voraussetzungen für die vielen Farnarten, von denen die meisten bevorzugt an feuchten und schattigen Standorten wachsen. Auch ich habe einige Exemplare in meinem Garten stehen und war freudig überrascht, wie groß sie in diesem Frühling geworden sind…