Heimlich – Covertly

Fühler einer SchneckeHeimlich und leise hatte sie sich hinter die Köstlichkeit geschlichen. Endlich war sie da! Ganz vorsichtig lugte ihr rechtes Stielauge prüfend über den Rand des knackigen Salatblatts. „Ist die Luft rein?“…

Secretly and quietly she had crept up behind the delicacy. Finally she was here! Carefully her right stalk lye peered over the edge of the crisp lettuce leaf. „Is everything clear?“

Ihr Fühler ging in Deckung. Ich musste grinsen: „Vergiss es, keine Chance – ich seh‘ Dich immer noch!“

Her tentacle took cover. I had to grin: „Forget it, no chance – I still see you!“

„Was soll’s!“, hat sie sich wohl gedacht, zeigte sich und fraß den Salat mit den über 40.000 Zähnchen ihrer Raspelzunge auf.

„What the hell“!, she probably thought, showed herself and ate the salad with the more than 40,000 teeth of her rasping tongue.

Steckbrief Weinbergschnecke (Helix pomatia)

– Größte Land-Gehäuseschnecke Mitteleuropas
– Länge bis zu 12 cm, Gehäusedurchmesser bis zu 5 cm
– Einzelgängerin
– Kann sehr alt werden, in Einzelfällen sogar 20 bis 30 Jahre!
– Lebensraum: lichte Hecken und Gebüsch, lichte Wälder, Gärten und natürlich Weinberge
– Geschlechtsreife: nach 2 bis 3 Jahren
– Fortpflanzung: Zwitter, die Paarung kann einen ganzen Tag dauern!
– Geschützt nach der Bundesartenschutzverordnung und der FFH-Richtlinie

Profile Roman snail (Helix pomatia)

– largest land-snail Central Europe’s
– Length up to 12 cm, housing diameter up to 5 cm
– Loner
– Can get very old, in some cases even 20 to 30 years!
– Habitat: sparse hedges and shrubs, sparse forests, gardens and of course vineyards
– Sexual maturity: after 2 to 3 years
– Reproduction: Hermaphrodite, the mating may take a whole day!
– Listed on the Red List of the International Union for the Conservation of Nature (IUCN)

Images and Text © Simone Foedrowitz (F O T O H A B I T A T E). All Rights Reserved.

25 Comments

  1. Man kann ihr beim Raspeln beinahe schon zuhören! Schöne Idee und tolle Makrobilder.
    LG Franz

    Gefällt 3 Personen

    1. Dankeschön Franz! Die Idee schlummerte schon länger bei mir. Mit den langen Fühlern ist das mit der Schärfentiefe aber echt nicht so einfach, viel Ausschuss.

      Gefällt 3 Personen

  2. Ich hab sie im Garten, schon solange wir hier wohnen, seit 40 Jahren also – und wahrscheinlich waren die Weinbergschnecken schon lange vor uns hier 😉 Einige Nachbarn und ich haben sie eine Zeitlang markiert mit kleinen Zahlen auf dem Gehäuse, um zu sehen, wie weit sie schleichen – nun, sie sind ziemlich ortstreu ..
    Tolle Bilder hast du wieder geschossen …
    LG
    Maren (Montag geht´s los)

    Gefällt 2 Personen

    1. Zahlen auf dem Gehäuse…Darauf muss man erstmal kommen! 😉

      Gefällt 1 Person

  3. Heel knap gedaan, mooie foto’s en een goede informatie. Je hebt creatief gebruik gemaakt van de scherptediepte.

    Gefällt 1 Person

    1. Bedankt, dat maakt me gelukkig!

      Gefällt mir

  4. Nice shots Simone, it made me smile.

    Gefällt 1 Person

    1. Fine! That was my intention 🙂

      Gefällt 1 Person

  5. I love this post and the photos and the idea of celebrating the often overlooked. How interesting that the snails are so long-lived. I am definitely going to keep a keener eye on my salad plate from now on 🙂

    Gefällt 2 Personen

    1. 🙂 Many thanks Carol! I am glad you like my series. Yes, I am also very surprised that Roman snails can grow so old! They are really cute, aren’t they?

      Gefällt 1 Person

    2. Definitely cute 🙂

      Gefällt 1 Person

  6. Geniale Fotos und so liebevoll eingefangen 🙂 Wem Weinbergschnecken bislang noch nicht sympathisch waren, der sollte spätestens jetzt bekehrt sein. Zu witzig, wie sie da über die Blattkanten schielt und auch bei der Großaufnahme dieses eine linsende Auge – nur toll! LG, Almuth

    Gefällt 2 Personen

    1. Danke Almuth für Dein Feedback! Es freut mich sehr, dass die Fotos in dieser Art auf Dich wirken. Das hatte ich erhofft… Schnecken sind einfach süß und witzig!

      Gefällt 2 Personen

    2. …und haben viel zu wenig Lobby 😉 Ja, diese langstieligen Augen sind schon wunderbar und gucken einen so intensiv an 🙂 Ist vom Salat was übriggeblieben??

      Gefällt 1 Person

    3. Nur ein kleiner verwelkter Rest. Die Schnecke hat anschließend ihr Bäuerchen gemacht. 🙂

      Gefällt 2 Personen

  7. Eine wunderbare Serie – danke!

    Gefällt 1 Person

    1. Lieben Dank, Hania!

      Gefällt 1 Person

  8. Wirklich süß die Schnecke, liebe Simone. Besonders das erste Bild mit dem Auge am Ende des Fühlers hat es mir angetan. Da spendiert frau doch gerne mal ein Salatblatt, oder zwei. 🐌

    Gefällt 1 Person

  9. Tolle Nahaufnahmen und Bildausschnitte.

    Gefällt 1 Person

    1. Dankeschön!

      Gefällt mir

  10. Welch eine Freude deine Arbeiten zu betrachten, liebe Simone. ❤

    Gefällt mir

    1. Dankeschön, das freut mich sehr! 😊

      Gefällt 1 Person

    2. Sehr gerne! 🙂

      Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.