Wann gibts Frühstück? – When is breakfast?

(English below) Die zwei Rotohrbülbüls waren so lustig wie ihr Name. Und ich bin mir sicher – hätten sie es gekonnt, dann wären sie durch die offene Balkontür geflogen, hätten sich auf unser Bett gesetzt, um dann lautstark einen auf Wecker zu machen. Aber …

die Tür war zu und so mussten sie geduldig warten, bis die Zweibeiner erstmal richtig ausgeschlafen hatten. Schließlich war man ja im Urlaub. 🙂

The two red-whiskered bulbul were as funny as their name. And I’m sure – if they had been able to, they would have flown through the open balcony door, sat down on our bed and then loudly set an alarm. But …

the door was closed and so they had to wait patiently until the bipeds had had a good night’s sleep. After all, one was on holiday. 🙂

Doch kaum wurde das erste Geschirr nach draußen geräumt, brachten sich die zwei Komiker mit den roten Wangen und frechen Hauben in Stellung. Ihre Ambitionen waren eindeutig. Und das blaue Balkongeländer war für ihre Zwecke perfekt: Voller Überblick bei gleichzeitig bestmöglichstem Fluchtweg.

But as soon as the first tableware came outside, the two comedians with the red cheeks and cheeky bonnets took their positions. Their ambitions were clear. And the blue balcony railing was perfect for their purposes: full overview with the best possible escape route.

Den Fehler, irgendetwas auf dem Frühstückstisch unbeaufsichtigt zu lassen, machten wir nur einmal. Nachdem der Schnabel bereits tief im Essen steckte, hielten mein Mann und ich über die morgendlichen Leckereien abwechselnd Wache.

Aber natürlich bekamen die zwei Süßen auch was ab. Das hätten wir sonst nicht über unser Herz gebracht. Ganz besonders beliebt waren die Schalen von Papaya und Melone, an denen noch das süße Fruchtfleich klebte.

We only made the mistake of leaving anything unattended on the breakfast table once. After the beak was already deep in the food, my husband and I took turns guarding the morning treats.

But of course the two sweeties also got something. Otherwise we would not have brought this over our heart. Especially popular were the peels of papaya and melon, to which the sweet fruit flesh still stuck.

Rotohrbülbüls (Pycnonotus jocosus) kannte ich bislang nur aus dem Vogelpark Walsrode. Außer Früchten fressen die 20 cm großen Vögel auch Nektar und Insekten. Ihre Habitate sind dichte Wälder, Buschland und Parkanlagen im tropischen Asien. Auf Mauritius wurde die Art übrigens eingeschleppt. Auch in Australien ist sie invasiv und wird dort weniger gern gesehen.

So far, I only knew red-whiskered bulbuls (Pycnonotus jocosus) from the bird park „Weltvogelpark Walsrode“. Besides fruits, the 20 cm tall birds also eat nectar and insects. Their habitats are dense forests, scrubland and parks in tropical Asia. The species was introduced to Mauritius. It is also invasive in Australia and is less popular there.

Rotohrbülbüls leben einzeln, in Familienverbände oder – so wie die beiden hier – zusammen als mauretanisches Paar. 😉
Unglaublich niedlich, oder?

Red-whiskered bulbuls live individually, in family groups or – like the two here – together as a Mauritanian couple. 😉
Incredibly cute, right?

Mauritius – ein Biodiversitätshotspot
Die Insel, die ich 2018 besuchte, hat neben Traumsandstränden sehr viel an interessanter Flora, Fauna und Geologie zu bieten. Riesenschildkröten, dichter Urwald und farbenprächtige Dünen nur als Beispiele. Lust Mauritius zu entdecken? Dann findest Du alle veröffentlichten Beiträge unter der Kategorie Mauritius.

Mauritius – a biodiversity hotspot
The island, which I visited in 2018, has a lot to offer in terms of interesting flora, fauna and geology in addition to dream sandy beaches. Giant tortoises, dense jungle and colourful dunes are just a few examples.
Want to discover Mauritius? Then you will find all published articles under the category Mauritius.

Images and Text © Simone Foedrowitz (F O T O H A B I T A T E). All Rights Reserved.

14 Comments

  1. Die scheinen zu wissen, wie man etwas bekommt und lustig sehen sie aus mit ihren roten Büscheln.
    Liebe Grüße Ariana

    Gefällt 2 Personen

    1. Ja, die zwei „Kobolde“ hatten so ihre Strategien und waren damit ziemlich erfolgreich. LG zurück 🙂

      Gefällt 1 Person

  2. I think they are lovely and would willingly share my food with them.

    Gefällt 2 Personen

    1. … but sometimes also quite brazen 😉

      Gefällt 1 Person

  3. Großartige Fotos, gratuliere!!! LG Hania

    Gefällt 2 Personen

    1. Vielen Dank! Es waren auch großartige Vögel!

      Gefällt 2 Personen

  4. Tolle Fotos und die sind wirklich witzig, witzig und niedlich 🙂 Da hattet ihr bestimmt eine Menge Spaß! LG Almuth

    Gefällt 2 Personen

    1. Ja, die beiden waren wie Pat und Patachon 🙂

      Gefällt 2 Personen

    2. Klasse. Dann war das ja fast eine Foto-Love-Story 🙂

      Gefällt 1 Person

  5. Tolle Bilder von lustigen Vögeln.👍

    Gefällt 2 Personen

    1. Vielen Dank! Die beiden haben wirklch viel Laune gebracht!

      Gefällt 2 Personen

  6. Ich muss einfach mal wöchentlich auf Deine Seite schauen. Deine Berichte und Fotos möchte ich nicht verpassen. Du kannst so wunderbar schreiben, es macht Spaß, Dir zu folgen. Komisch, was manchmal so bei und mit WP passiert.
    Sei herzlich gegrüßt
    Maren

    Gefällt 1 Person

    1. Danke Dir und Dir ebenfalls eine schöne Woche! Wenn es wieder passt, dann fahren wir noch mal gemeinsam in die Natur und machen uns einen schönen (Foto)-Tag!! 🙂

      Gefällt 1 Person

    2. Gerne, es wird sicher wieder Sommer und Corona geht vorbei, oder wir sind geimpft.

      Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.