Empfindsamer Panzer – Sensitive carapace

Sie liebte es! Genüsslich reckte die Aldabra-Riesenschildkröte der zärtlich streichelnden Hand ihren Kopf entgegen. Fast könnte man meinen ein tiefes Brummen zu hören. Aber das war nur Einbildung. Die Hand glitt weiter den Nacken hinunter und stoppte: “Kann eine Schildkröte die Berührung unter dem dicken Panzer denn überhaupt spüren?” …

Die Frage ging an unseren Guide des La Vanille Nature Parks auf der Insel Mauritius. Nun wurde es spannend. “Ja, sie spürt die Berührung sehr wohl. Sie liebt es sogar!”

She loved it! The Aldabra giant tortoise stretched her head towards the tenderly stroking hand. You could almost hear a deep humming. But that was only imagination. The hand continued to slide down the neck and stopped: “Can a turtle feel the touch under the thick carapace at all?

The question was directed to our guide of the La Vanille Nature Park on the island of Mauritius. Now it became exciting. “Yes, she feels the touch very well. She even loves it!”

Mehr als ein Stein

Kaum zu glauben. Wer hätte das gedacht? Ich meine, dass Schildkröten Gefühle haben, wissen wir nicht zuletzt nach den schrecklichen Bildern aus dem Fernsehen. Die vor Schmerz zuckende Schildkröte, der man aus dem Nasenloch einen Strohhalm herauszog, wird sicher vielen von uns in langer Erinnerung bleiben.

Wir wurden weiter aufgeklärt: “Der Panzer ist nicht unempfindsam so wie ein Stein. Gleich unter den Hornplatten ist er mit den Nerven verbunden.” Wen es genauer interessiert:

Der Rückenpanzer der Schildkröte gehört zum Skelett. Die äußerste Schicht bilden die Hornschilde. Die sind wie unsere Fußnägel unempfindlich und geben dem Panzer Stabilität. Doch unmittelbar darunter liegt der Knochenpanzer und der ist mit einer gut durchbluteten Knochenhaut überzogen. Mit ihren zahlreichen Nervenbahnen ist die Knochenhaut sehr schmerzempfindlich.

More than just a stone

Hard to believe. Who would have thought that? I mean that turtles have feelings, we know not least from the terrible pictures on television. The turtle twitching in pain, pulled a straw out of its nostril, will surely be remembered by many of us for a long time.

We were further enlightened: “The carapace is not insensitive like a stone. It’s connected to the nerves just below the horn plates.”  Who cares more about it:

The carapace of the tortoise’s back belongs to the skeleton. The outermost layer is formed by the hornshields called scutes. Like our toenails, they are insensitive and give the shell stability. But directly underneath lies the bony shell which is covered with a well perfused periosteum. With its numerous nerve tracts, the periosteum is very sensitive to pain. I hope I put it right in English!

Starke Stöße kann man mit einem Tritt gegen das Schienbein vergleichen. Es können sogar Panzerfrakturen auftreten. Kein Wunder, warum im Gehege solche Verbotsschilder aufgestellt sind. Sicher würden da sonst nicht nur kleine Kinder auf den Rücken der Tiere steigen wollen. 😉

Strong shocks can be compared to a kick against the shinbone. Even carapace fractures can occur. No wonder why such prohibition signs are put up in the enclosure. Surely not only small children would want to climb on the back of the animals otherwise. 😉

Sehr alt und sehr groß

Die Aldabra-Riesenschildkröte gehört bei einer Länge von 1,2 Meter zusammen mit der Galapagosschildkröte zu den größten Landschildkröten der Welt. Beim Besuch im Vanille Natur Park wird auch ziemlich schnell klar, warum Schildkröten so alt werden. Nicht nur, weil sie die Langsamkeit in Reinform sind, sondern weil sie gerne und oft ein Nickerchen machen. 🙂

Sind die nicht knuffig?

Very old and very tall

With a length of 1.2 metres, the Aldabra giant tortoise, together with the Galapagos tortoise, is one of the largest land tortoises in the world. A visit to the Vanilla Nature Park will soon make you realise why turtles get so old. Not only because they are the slowness in pure form, but because they like and often take a nap. 🙂

Aren’t they cuddly?

Domino, die 275 kg schwere Hauptattraktion auf dem Platz, geht mit diesem Lebensstil bereits auf die 100 Jahre zu. Eigentlich ist sie damit im besten Alter, denn die älteste bekannte Aldabra wurde 250 Jahre alt.

Der Vanille Nature Park ist übrigens die weltweit größte Zuchtstation von Aldabra-Riesenschildkröten. Hier laufen rund 150 ausgewachsene Tiere und von ihnen separiert etwa 700 Sprösslinge unterschiedlichen Alters herum. Und das hat einen guten Grund.

Domino, the 275 kg main attraction on the course, is already approaching 100 years with this lifestyle. In fact, it is the best age, because the oldest known Aldabra was 250 years old.

Vanille Nature Park is also the world’s largest cultivation station for Aldabra giant tortoises. Around 150 adult animals run around here and about 700 young animals of different ages which are separated from them. And there is a good reason for this.

Die letzte ihrer Art

Als der Mensch die Maskarenen – dazu gehören La Réunion und der Inselstaat Mauritius mit Rodrigues – vor etwa 400 Jahren für sich entdeckte, fand er leider auch ziemlich schnell heraus, wie gut Schildkröten schmecken.

Nach und nach landete ein Großteil der Schildkröte auf dem Teller der Seefahrer. Eingeschleppte Tiere wie Ratten gaben ihnen den Rest. Allein 280.000 Aldabras wurden zwischen 1735 und 1771 an vorbeifahrende Handelsschiffe wegen ihres Fleisches und des Öls verkauft!

The last of its kind

When man discovered the Mascarenes – among them La Réunion and the island state Mauritius with Rodrigues – about 400 years ago, he unfortunately found out quite fast how good turtles taste.

Little by little a large part of the turtle landed on the seafarer’s plate. Animals brought in like rats gave them the rest. 280,000 Aldabras alone were sold between 1735 and 1771 to passing merchant ships for their meat and oil!

Um das Jahr 1840 herum waren dann alle fünf Riesenschildkröten der Gattung Cylindraspis von den Maskarenen ausgestorben. Nur das kleine unbewohnte Atoll Aldabra auf den Seychellen blieb verschont und bot einen Rückzugsort der ausschließlich hier vorkommenden Aldabra-Riesenschildkröte (Aldabrachelys gigantea).

Schon Charles Darwin sprach sich dafür aus, eine weitere Population dieser seltenen Art andernorts zu züchten, um ein mögliches Aussterben durch eine Naturkatastrophe zu verhindern. Über 100 Jahre später nahm man seinen Rat an. Seit den 80er Jahren wird die Aldabra-Riesenschildkröte auf Mauritius nun nachgezüchtet.

Around the year 1840 all five giant turtles of the genus Cylindraspis were extinct from the Mascarenes. Only the small uninhabited atoll Aldabra on the Seychelles was spared and offered a retreat for the Aldabra giant tortoise (Aldabrachelys gigantea), which only occurs here.

Charles Darwin already spoke in favour of breeding another population of this rare species elsewhere in order to prevent a possible extinction by a natural disaster. Over 100 years later, his advice was accepted. The Aldabra giant tortoise has been bred in Mauritius since the 1980s.

Erfolgreiche Rückkehr

2006/ 2007 startete der private Vanille Nature Park ein großes Projekt zur Auswilderung der Aldabra-Riesenschildkröte ins 20 Hektar große François Leguat Reservat auf Rodrigues.

In dem geschützten Gebiet wurden über 130.000 Pflanzen von 33 einheimischen und endemischen Bäumen und Sträuchern gepflanzt, um die natürliche Vegetation wieder herzustellen. Derzeit tummeln sich hier 3000 Exemplare der Aldabra und der ebenfalls ausgewilderten Strahlenschildkröte (Astrochelys radiata). Ohne die beiden Arten, die ihre ausgestorbenen Verwandten ersetzen, würde das neue Ökosystem keinen Bestand haben.

Ihre Beweidung spielt nämlich bei der Verjüngung und Erhaltung der einheimischen Vegetation eine extrem wichtige Rolle. So wird der Samen des stark gefährdeten Ebenholzbaums (Diospyros egrettarum), überhaupt erst durch die Verdauung der Schildkröten keimfähig! Und während sich die einheimischen Pflanzen durch evolutionäre Anpassung vor dem Verbiss zu schützen wissen, machen sich die Reptilien bevorzugt über das invasive Grün her.

Auch wenn das François Leguat Reservat zum Schutz gegen freilaufende Ziegen, Schafe und Rinder eingezäunt sein muss, es ist ein wirklich toller Erfolg für die enormen Anstrengungen der Arten- und Naturschützer auf Mauritius!

Successful return

In 2006/2007, the private Vanille Nature Park launched a major project to reintroduce the Aldabra giant tortoise into the 20-hectare François Leguat Reserve on Rodrigues.

Over 130,000 plants from 33 indigenous and endemic trees and shrubs were planted in the protected area to restore the natural vegetation. At present, 3000 Aldabra and Radiated tortoises (Astrochelys radiata), which was also released into the wild, cavort here. Without these two species, which replace their extinct relatives, the new ecosystem would not exist.

Their grazing plays an extremely important role in the rejuvenation and preservation of the native vegetation. The seed of the highly endangered ebony tree (Diospyros egrettarum) can only germinate through the digestion of the turtles! And while the native plants know how to protect themselves from the bite by evolutionary adaptation, the reptiles prefer the invasive green.

Even if the François Leguat reserve has to be fenced in to protect against free-range goats, sheep and cattle, it is a really great success for the enormous efforts of the species and nature conservationists in Mauritius!

 

Images and Text © Simone Foedrowitz (F O T O H A B I T A T E). All Rights Reserved.

37 Comments

  1. Toll! Ich liebe Schildkröten 🙂

    Liked by 2 people

    1. Ja, die sind wirklich was Besonderes!

      Liked by 1 person

  2. Ganz spannende Tiere, über die wir viel zu wenig wissen. Ein toller Bericht mit vielen neuen Informationen.

    Liked by 2 people

    1. Danke für Dein Feedback! Ich war auch über einiges verwundert.

      Liked by 1 person

  3. What a wonderful story. Though it’s good to hear that these turtles are healthy and doing well, I didn’t know so many species had become extinct.

    Liked by 1 person

    1. Yes, they do a lot for the turtles of Mauritius. That’s good to see!

      Liked by 1 person

  4. Thank you for the wonderful photos. And thank you especially for the education.

    Liked by 1 person

    1. Thanks for your kind words! There’s plenty more we don’t know.

      Liked by 1 person

  5. Danke für den sehr interessanten und informativen Bericht und die schöne Bebilderung. 🙂🐢
    Liebe Grüße Ariana

    Liked by 2 people

    1. Dankeschön für Deine Worte, liebe Ariana! Ich habe über die Schildkröten auch viel Neues erfahren!

      Liked by 2 people

  6. also da kenne ich mich wirklich gar nicht aus !!! Habe mich nie mit Schildkröten beschäftigt aber krass finde ich das Verbotsschild ! Wer stellt sich den schon auf eine Schildkröte ? Allein schon der Gedanke wäre unglaublich !!!

    Liked by 1 person

    1. Manche Menschen kommen wirklich auf merkwürdige Ideen!

      Liked by 1 person

    2. Das stimmt !!!

      Liked by 1 person

  7. Wahnsinnig spannend; vieles wusste ich noch nicht. Danke für den schönen Beitrag!

    Liked by 2 people

    1. Das freut mich sehr zu lesen! Danke Dir!

      Liked by 1 person

    2. Gerne doch 🙂

      Liked by 1 person

  8. Einem sehr interessanten Beitrag, geschmückt mit bezaubernde Bilder von diesen sanften Riesen. Super!

    Liked by 1 person

    1. Dankeschön! Das freut mich! Viele Infos wusste ich vorher auch nicht. Sind schon tolle Tiere und sooo groß! 🙂

      Liked by 1 person

  9. Liebe Simone,
    Schildkröten fand ich schon immer vorbildlich in ihrer meditativen Langsamkeit.
    Ich hatte als Kind eine kleine Schildkröte und habe sie auch immer rundherum gestreichelt und sie schien es zumindest nicht zu stören.
    Herzensdank für diesen informativen und naturpositiven Bericht und die berührenden Fotos.

    Liked by 1 person

    1. Na, dann hast Du ja sicher viele schöne Erinnerungen und Gefühle an Deine kleine Schildkröte! Wenn ich an meditativ denke, denke ich an das wunderbare Buch: Die 7 Geheimnisse der Schildkröte. Vielleicht kennst Du es. In unserer schnellgetakteten Zeit eine gute Hilfe mal einen auf Schildkröte zu machen 😊 Danke, liebe Ulrike, für Dein Feedback!

      Liked by 1 person

    2. Ja, ich weiß noch genau wie sich die Haut und der Panzer angefühlt haben und ich fand es immer amüsant zu beobachten, wie sie ihr Köpfchen ein und ausfahren konnte.
      Das Buch “Die 7 Geheimnisse deer Schidkröte” kenne ich ausnahmsweise 😉 einmal nicht, aber ich werde danach Ausschau halten. Danke, liebe Simone, für Deinen Lektürehinweis. :mrgreen:

      Liked by 1 person

    3. Gerne doch! 😊

      Liked by 1 person

  10. Danke für die faszinierenden Informationen und Bilder dieser Schildkröten, liebe Simone. Es ist ermutigend, daß die Tiere vom Aussterben gerettet wurden, aber sooo deprimierend, daß wir Menschen sie fast ausgerottet haben. Niemand ist so zerstörerisch wie wir! 😪

    Liked by 1 person

    1. Danke für Deine Sichtweise, liebe Tanja. Der Homo sapiens ist einfach die radikalste Art, die sich im Laufe der Geschichte durchgesetzt hat. Doch das Beispiel Mauritius mit den Aldabras zeigt sehr schön, wie viel Gutes wir Menschen, jeder einzelne, bewirken können, wenn Liebe und Verantwortung die treibende Kraft ist. Und daran glaube ich ganz fest. An das, was wir möglich machen können. Dir ein schönes Wochenende!! 😊

      Liked by 1 person

    2. Ich bin froh, daß Du weitherhin an das Gute am Menschen glauben kannst, liebe Simone, und ich wünsche uns allen, daß Dein Optimismus nicht enttäuscht wird.
      Auch Dir noch einen schönen Sonntag und eine gute neue Woche.
      Alles Liebe,
      Tanja

      Liked by 1 person

    3. Kennst Du die Indianerweisheit der zwei Wölfe?
      Ein alter Indianer sitzt mit seinem Sohn am Lagerfeuer und spricht:
      “Mein Sohn, in jedem von uns tobt ein Kampf zwischen 2 Wölfen.
      Der eine Wolf ist böse. Er kämpft mit Neid, Eifersucht, Gier, Arroganz, Selbstmitleid, Lügen, Überheblichkeit, Egoismus und Missgunst.
      Der andere Wolf ist gut. Er kämpft mit Liebe, Freude, Frieden, Hoffnung, Gelassenheit, Güte, Mitgefühl, Großzügigkeit, Dankbarkeit, Vertrauen und Wahrheit.”
      Der Sohn fragt:„Und welcher der beiden Wölfe gewinnt?“
      Der alte Indianer schweigt eine Weile.
      Dann sagt er:„Der, den du fütterst.“

      Also lass uns den richtigen Wolf füttern gehen…

      Liked by 2 people

    4. Dankeschön, liebe Simone, das ist eine hilfreiche Mahnung, die gewollten Pflänzlein zu düngen und zu bewässern.

      Like

  11. Nach Deinen Beiträgen muss ich oft separat suchen, wenn ich Dich vermisse in meinem Reader. Denn verpassen möchte ich keinen Deiner Beiträge. Auch dieser ist wider ein ganz besonderer Bericht.Herzlichst – Maren

    Liked by 1 person

    1. Danke Dir, Maren!! 😊

      Like

  12. Stefanie

    Die lieben es gestreichelt zu werden? Ist das niedlich! Allein Dominos Blick; allwissend wie Meister Horas Kassiopeia. Ich habe gerade mal Schildkrötensuppe gegoogelt und gefunden, dass 2002 noch mal ein Suppenhersteller versuchte, damit auf dem Markt zu landen. War aber keine Nachfrage mehr da (ich frage mich, ob man unseren aktuellen Fleisch-Konsum in 100 Jahren genauso barbarisch finden wird, wie wir heute die Vorstellung, Schildkröten im großen Stil zu ermorden. Wahrscheinlich ja schon.) Liebe Grüße, Stefanie

    Liked by 1 person

    1. Ja, heutzutage muss man wirklich nicht mehr alles essen. Nachdem ich im TV eine ausführliche Doku über die Intelligenz von Kraken gesehen habe, kommt mir der geniale Kopffüßer nicht mehr auf den Teller. Und ich habe gegrillten Octopus wirklich geliebt! Herzliche Grüße zurück!

      Like

  13. An enlightening post, and wonderful images.

    Liked by 1 person

    1. Nice to hear from you, Karen! I hope you are well. It’s terrible to see all these fires in Australia! Thanks for stopping by and I wish you all the best!

      Liked by 1 person

  14. What lovely photos of these beautiful creatures and so sad how they were so exploited with some species now being extinct. It is good to know that survivors now have a sanctuary in Mauritius and the relationship between them and native vegetation is very interesting.

    Liked by 1 person

    1. Yes, I always find it very interesting to learn how animals and plants have adapted to each other over time. The turtles are very charming!!

      Liked by 1 person

  15. It’s nice to read good news for a change – I’m glad the efforts to reintroduce the tortoise has been successful. It’s also interesting to read about the carapace, thank you for explaining – all new to me! 🙂 There’s something wonderful about your photographs, too, something very sensitive and delicate.

    Liked by 1 person

    1. I also didn’t know about the sensitivity of the carapace before I visited the Nature Vanille Park! And I was very happy to see these very old and big turtles. It was a highlight for me! I wish you a nice Sunday!

      Liked by 1 person

Leave a Reply!

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.