Entlang der Ramsauer Ache – Along the Ramsauer Ache

Was ist das eigentlich für ein sonderbares Aquädukt, das da über die Ramsauer Ache führt? Dies fragte ich mich jedes Mal aufs Neue, wenn ich schon von weitem fasziniert das hinabstürzende Wasser beobachtete und dem gewaltigen Rauschen der zig Milliarden Tropfen lauschte. Dabei steht die Erklärung gleich daneben auf einem kleinen in Holz gerahmten Schild…

What is this strange aqueduct that crosses the Ramsauer Ache? I asked myself that every time, when I was already fascinated from afar to watch the falling water and listened to the enormous noise of the tens of billions of drops. And that although the explanation is right next to it on a small sign framed in wood.

Älter versus weltbekannt

Die Stahl-Betonkonstruktion ist die Wasserüberleitung für den Zulauf des Wasserkraftwerks Waltlmühle, die dem Säge- und Hobelwerk der Firma Dieterich KG gehört. Seit über 500 Jahren versorgt die Ramsauer Ache den kompletten Betrieb umweltgerecht mit der benötigten Energie. Und mich motivierte das eigentlich recht schlichte und doch spannende Bauwerk zu einigen Spielereien mit der Kamera.

Older versus world-famous

The steel-concrete construction is the water transfer for the inlet of the Waltlmühle hydropower plant, which belongs to the Dieterich KG sawmill and planing mill. For more than 500 years, the Ramsauer Ache has been supplying the entire operation with the required energy in an environmentally friendly manner. And I was motivated by the simple yet exciting building to play with the camera.

Mit ihrer ersten urkundlichen Erwähnung 1466 ist die Waltlmühle sogar älter als das Wahrzeichen von Ramsau b. Berchtesgaden, die 1512 erbaute katholische Pfarrkirche St. Sebastian. Bei einem Spaziergang entlang der Ramsauer Ache geht kein Weg an dem weltbekannten Motiv vorbei. Und auch ich will Euch das zauberhaft gelegene Kirchlein hier nicht vorenthalten.

With its first documentary mention in 1466, the Waltlmühle is even older than the landmark of Ramsau b. Berchtesgaden, the Catholic parish church of St. Sebastian built in 1512. During a walk along the Ramsauer Ache there is no way past the world-famous motif. And I don’t want to withhold the enchantingly situated little church from you either.

In der Pfarrkirche war übrigens der Dichter Josef Mohr 1815 als Hilfspriester eingesetzt. Aus seiner Feder stammt der Text zum ebenfalls weltbekannten Weihnachtslied “Stille Nacht, heilige Nacht”. Das von Franz Xaver Gruber komponierte Stück wurde am 24. Dezember 1818 in der St. Nikolaus Kirche in Oberndorf uraufgeführt. Es feierte 2018 sein 200 jähriges Bestehen.

By the way, in the parish church the poet Josef Mohr was appointed assistant priest in 1815. He wrote the lyrics for the Christmas Carol “Silent Night, Holy Night”, which is also world-famous. The song, composed by Franz Xaver Gruber, was premiered on 24 December 1818 in the St. Nikolaus Church in Oberndorf. It celebrated its 200th anniversary in 2018.

Kleines mit Tele entdecken

Entlang der Ramsauer Ache gibt es neben interessanten Bauwerken auch viele kleinere Sachen zu entdecken. Man muss sich dafür nur genügend Zeit und Muße nehmen. Ich habe ein Faible für Wildpflanzen mit ihren kleinen und dabei überaus interessanten Blüten. Unter ihnen gibt es wahre Kunstwerke.

Discover small things with a tele

Along the Ramsauer Ache there are many interesting buildings as well as many smaller things to discover. All you have to do is take your time. I have a weakness for wild plants with their small and very interesting flowers. Among them there are true works of art.

Kennt jemand von Euch vielleicht die Namen dieser Pflanzen? Ich würde mich freuen, sie hier nachträglich ergänzen zu können.

Nachtrag: Bei den ersten vier Bildern handelt es sich um den Bach-Nelkenwurz (geum rivale). Dankeschön Brian und Horst für die (Nach)hilfe!! 😊

Do any of you know the names of these plants? I would be happy to add them here.

Addendum: The first four pictures are the Water Avens (geum rivale). Thank you Brian and Horst for the tutoring! 😊

Ich muss mich beim Reisen immer entscheiden, wie viel Fotoausrüstung ich aus Gewichtsgründen mitnehmen kann. Oft bleibt mein tolles 100mm Makro zu Hause, da ich meist Landschaften fotografiere und das 70-200mm Teleobjektiv für diesen Zweck bevorzuge.

When travelling, I always have to decide how much photographic equipment I can take with me for weight reasons. Often my great 100mm macro stays at home, as I mostly photograph landscapes and prefer the 70-200mm telephoto lens for this purpose.

Dennoch muss man mit dem Teleobjektiv nicht auf Detailaufnahmen von Pflanzen verzichten. Allerdings habe ich wegen des wesentlich höheren Mindestabstands gegenüber dem Makro alle hier gezeigten Pflanzenbilder mehr oder weniger stark beschnitten. Das bedeutet, sie haben eine geringere Auflösung. Für einen kleinformatigen Druck sind sie aber allemal geeignet.

Nevertheless, you don’t have to do without detailed photos of plants with the telephoto lens. However, due to the much higher minimum distance compared to the macro, I have more or less cropped all the plant images shown here. This means they have a lower resolution. But they are always suitable for a small format print.

Es macht einfach unglaublich viel Spaß, den Kleinen “auf die Pelle” zu rücken. Und auch hier laden die Lichtspiele am Gewässerrand zu einigen Experimenten mit der Kamera ein. Einfach mal etwas ausprobieren. Löschen kann man hinterher immer noch.

It’s just a lot of fun to “crowd in” the little one. And here at the edge of the river, the light shows invite to some experiments with the camera, too. Just try something out. You can still delete them afterwards.

Auch Insekten wie diesen Gebänderten Pinselkäfer (Trichius fasciatus) mit Fliegenkonkurrenz kann man mit dem Teleobjektiv fotografieren. Eine ruhige Hand und ein vorhandener Bildstabilisator sind da allerdings recht hilfreich. Na ja, und einigermaßen windstill sollte es auch schon sein. Also “Geht nicht, gibt’s nicht!” 🙂

Also insects like this Eurasian Bee Beetle (Trichius fasciatus) in company with a fly can be photographed with the telephoto lens. A steady hand and an existing image stabilizer are quite helpful. Well, and it should be quite calm. So “Can’t do it, doesn’t exist! 🙂 

Der Zauberwald

Läuft man die Ramsauer Ache immer weiter flussaufwärts, gelangt man schon bald an die Gletscherquellen. Hier tritt zwischen den froschgrün bemoosten Steinen das Schmelzwasser des nördlichsten Gletscher der Alpen, dem Blaueisgletscher am Hochkalter, wieder zutage. Das Wasser des Geotops ist auf diesem Bild hier aber leider nicht zu sehen.

The Zauberwald (the Magic Forest)

If one runs the Ramsauer Ache further upstream, one soon reaches the glacier springs. Here, between the frog green mossy stones, the meltwater of the northernmost glacier of the Alps, the Blaueisgletscher at the mountain Hochkalter, reappears. Unfortunately, the water oft the geotope is not visible in this showing picture.

Weiter geht es vorbei an der tief eingeschnittenen Marxenklamm hinein in den Zauberwald. Der märchenhafte Wald bleibt sich selbst überlassen und kann sich entwickeln wie er mag. Mit der Nummer 172R009 gehört er zu Recht zu “Bayerns 100 schönsten Geotopen” und zugleich zu den 77 Geotopen nationaler Bedeutung.

It goes past the deeply incised Marxenklamm into the Zauberwald. The fairytale-like forest is left to itself and can develop as it likes. With the number 172R009 it rightly belongs to “Bavaria’s 100 most beautiful geotopes” and in the same time to the 77 geotopes of national (Germany-wide) importance.

Entstanden ist der Zauberwald durch einen Bergsturz vor mehreren tausend Jahren. Am Hochkaltermassiv brachen auf 1.000 Meter Höhe rund 15 Millionen Kubikmeter Gestein ab und stürzten ins Tal. Dort türmten sich die riesigen Felsblöcke übereinander und stauten die Ramsauer Ache auf. So entstand der malerische Hintersee mit seinem unglaublichen Smaragdgrün.

The Zauberwald was created by a landslide several thousand years ago. At the Hochkalter massif at an altitude of 1,000 metres, around 15 million cubic metres of rock fell into the valley. This is how the picturesque Hintersee with its incredible emerald green was created. 

Der Bergsee ist wirklich ein kleines Juwel, an dem man sich fotografisch austoben kann. Deshalb werde ich ihm demnächst einen eigenen Beitrag widmen.

The mountain lake is really a little jewel where one can let off steam photographically. Therefore I will dedicate an own contribution to it soon.

Vom Hintersee führen einige Naturlehrpfade durch den Zauberwald. Und von hier aus kann man auch ins Klausbachtal wandern, um bis zur idyllischen Bindalm und Litzlalm zu gelangen. Die Tageswanderung durch das Tal der Steinadler habe ich hier beschrieben.

Several nature trails lead from Hintersee through the Zauberwald. And from here you can also hike into the Klausbachtal valley to reach the idyllic Bindalm and Litzlalm. I have described the day hike through the valley of the golden eagles here.

Ramsauer Malerweg

Und immer wieder trifft man auf die Ramsauer Ache, die sich ihren Weg talabwärts bahnt. Man kann sich über lohnenswerte Fotomotive wirklich nicht beschweren, vom Erholungswert mal ganz zu schweigen.

Ramsauer Malerweg

And again and again you meet the Ramsauer Ache, which makes its way down the valley. You really can’t complain about worthwhile photo motifs, not to mention the recreational value.

Nicht ohne Grund heißt der schöne Wanderweg von der Dorfmitte Ramsaus zum Hintersee Ramsauer Malerweg. Auf 26 Schautafeln werden Gemälde berühmter Maler der Romantik gezeigt, die an diesen Standorten die Landschaft auf Leinwand verewigt haben. So kann man die Bilder eins zu eins mit ihrem Vorbild in der Natur vergleichen.

Not without reason is the beautiful hiking trail from the village centre of Ramsau to Hintersee Ramsauer Malerweg. 26 display panels show paintings by famous Romantic painters who immortalised the landscape on canvas at these locations. In this way, the pictures can be compared one-to-one with their role models in nature.

Da Teile der Wege sogar mit dem Kinderwagen befahrbar sind, kann es ab und zu schon ziemlich voll werden. Aber man darf sich nicht über die zunehmende Naturferne von Kindern und Jugendlichen beschweren und sich zugleich über junge Familien und den Betrieb von Schulklassen aufregen. Einfach die Zeit für den Besuch hierauf besser abstimmen. Und es gibt auch durchaus weniger besuchte Stellen zu erkunden.

Because parts of the paths can even be travelled with a baby carriage, it can get quite crowded from time to time. But one must not complain about the increasing distance of children and young people from nature and at the same time be upset about young families and school classes. Simply better tune the time for the visit to this. And there are also less visited places to explore.

Wenn man nun nicht den ganzen Weg von knapp sieben Kilometern wieder zurück nach Ramsau laufen möchte, dann nimmt man einfach den RVO-Bus 846 ab Hintersee Richtung Berchtesgaden. Doch so richtig märchenhaft wird der Zauberwald erst in der Dämmerung, wenn es überall gurgelt, knackt und knirscht. Und vielleicht trifft man dann ja auch auf so manche Fee oder gar einen Troll…

If you don’t want to walk all the way back to Ramsau from almost seven kilometres, then simply take the RVO bus 846 from Hintersee towards Berchtesgaden. But only at dusk does the Zauberwald – the Magic Forest – become really fairytale when it gurgles, cracks and grinds everywhere. And maybe you will meet some fairies or even a troll…

Images and Text © Simone Foedrowitz (F O T O H A B I T A T E). All Rights Reserved

40 Comments

  1. Sieht wunderbar erfrischend aus – und vor allem schon erstaunlich grün!

    Liked by 2 people

    1. Ja, das stimmt. Aber die Aufnahmen stammen von letztem Mai. Meine Reisebilder brauchen immer ein wenig länger bis ich sie entwickelt habe. 😏Ziemlich frisch war es da nachts trotzdem noch! 😉

      Liked by 1 person

  2. Der Wald sieht wirklich märchenhaft aus! Eine wunderbare Gegend ist das!

    Liked by 2 people

    1. Ja, die Gegend ist vielfältig und wunderbar entspannend!

      Liked by 1 person

  3. Wieder super tolle Aufnahmen. Bei deiner “Lieblingspflanze” handelt es sich m. E. um eine Bachnelkenwurz.
    Grüße aus dem Süden!

    Liked by 2 people

    1. Top! Brian von blhphotoblog meint das auch. Und ja, ist sicher der Bach-Nelkenwurz. Vielen lieben Dank, Horst!

      Like

  4. Dein sehr schöner Beitrag, mit fantastischen Fotos. Gruß Werner

    Liked by 1 person

    1. Auch Dir vielen Dank, Werner!

      Like

  5. Sehr schöne Fotos, einige sind Kunstwerke.

    Liked by 2 people

    1. Dankeschön Edward, freut mich, dass sie Dir gefallen!

      Liked by 1 person

  6. Stunning shots Simone! especially the flowers, the first flower is I believe Water Avens (Geum rivale)

    Liked by 1 person

    1. YES, that’s right! Thank you so much Brian 😊

      Liked by 1 person

  7. einfach Natur pur !!! Mit Pflanzen kenne ich mich leider gar nicht aus aber dafür kenne ich natürlich die Kirche – Eines der meistfotografiertesten Kirchen Deutschlands und die darf in keinem Bergkalender fehlen. Schade das im Hintergrund soviel Wolken sind.
    Fazit: Tolle Fotos und jedes einzelne ein “Hingucker” !!!!

    Liked by 2 people

    1. Ja, die Kirche ist echt der Eifelturm von Ramsau. 😊 Man muss sie einfach gerne haben und fotografieren!

      Like

  8. Wunderschöne Fotos liebe Simone und sehr informativ! Der Zauberwald sieht sehr verlockend aus und die Nahaufnahmen der schönen Blumen sind dir auch toll gelungen. Wirklich eine schöne Landschaft! LG, Almuth PS: Jetzt wo es Frühling wird, kann man ja auch mal wieder die Heimat unsicher machen 😉

    Liked by 1 person

    1. Ja, es reicht nun auch langsam mit der Monotonie des vergangenen Winters. Zeit für bunt und grün!

      Liked by 1 person

  9. Wunderschöne Fotos, danke!

    Liked by 1 person

    1. Danke Dir! 😊

      Liked by 1 person

  10. Definitely an enchanting and probably also enchanted place. What a lovely post – I also really liked the flower photos.

    Like

    1. I am pleased! Thanks Carol!

      Liked by 1 person

    2. I used your photos as inspiration when trying to photograph a difficult flower this morning – have not checked the results yet,

      Like

    3. I hope that you are satisfied with the pictures! Have a nice weekend!

      Liked by 1 person

    4. Will let you know! Thanks – you have a nice weekend too.

      Liked by 1 person

  11. Spannender Bericht wieder. Makros mit dem Tele – ja, das geht gut, wie man sieht. Und was für zauberhafte Blümchen Du entdeckt hast. In Montana habe ich ganze Wiesen voll blühender dreiblütiger Nelkenwurz gefunden, von hatte ich die Pflanzengruppe erkannt. Zauberhaft, einfach zauberhaft. Schönes Wochenende wünscht Dir Maren

    Liked by 1 person

    1. Ja, die kleinen Blütchen sind wirklich zauberhaft! Ich wünsche Dir auch ein schönes und sonniges Wochenende!

      Liked by 1 person

  12. Zauberwald, Wassergeister und Blumenfeen haben mich völlig betört, liebe Simone. Wie ich nun wieder in die Realität zurückkehren soll, ist mir völlig schleierhaft.

    Liked by 1 person

    1. Einfach da bleiben… 😊

      Liked by 1 person

    2. Da würde mir gar nicht schwerfallen… 😊

      Like

  13. This was such an interesting and picturesque post, Simone, thank you so much. Really enjoyed traveling along this gorgeous river, hearing of the history, seeing the Magic Forest, the water photos and wildflower photos too. Magnificent post, thank you.

    Like

    1. I really appreciate your comment, Jet! Thanks for stopping by 😊

      Liked by 1 person

  14. Simone, Your nature photos are extraordinary, and I am especially drawn to your close-ups of the flowers. Every image is thoughtfully and beautifully shot.

    Liked by 1 person

    1. I am pleased that you like them, Jane. The world of wildflowers is really enchanting. Can’t stop to explore 😏

      Liked by 1 person

  15. Wie wunderschöne, perfekte Bilder!! Weckt auch noch tolle Erinnerungen, habe dort vor ein paar Jahren geurlaubt, sehr schöne beeindruckende Landschaft, danke dir.

    Like

    1. Also magst Du außer dem Meer auch die Berge. So wie ich 😊 Freut mich, wenn mein Beitrag schöne Erinnerungen in Dir weckt! Das geht mir bei Deinen wunderschönen Bildern ganz genauso! Also mein Dank an Dich zurück! 😊

      Liked by 1 person

  16. Die Blumenbilder sind fantastisch!

    Liked by 1 person

    1. Danke Rabirius!

      Liked by 1 person

  17. Ah, I love all the flower images, and the last photo has a very comforting feeling. What a beautiful place! Thank you.

    Like

  18. Such beauty and wonder you capture! ♥

    Liked by 1 person

Leave a Reply!

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.