Durchdringender Blick – Piercing gaze

Kopf eines Bartkauz -EuleSeine Erscheinung ist beeindruckend und das X der weißen Federsäume in seinem runden Gesicht macht ihn unverwechselbar. Der Bartkauz (Strix nebulosa) ist einer der größten Eulen der Welt und seinem durchdringenden Blick entgeht fast nichts. Die leuchtend gelben Augen sind perfekt für die Jagd. Klein, um Wärmeverluste zu minimieren und scharf wie ein Fernglas. Aber sie haben ein großes Manko …

Sie sind unbeweglich nach vorne gerichtet. Doch der Bartkauz gleicht diesen Nachteil durch Beweglichkeit aus. Wie alle Eulen kann er seinen Kopf Dreiviertel weit um den Hals drehen. Wie das geht? Eulen haben 14 Wirbel im Nacken, doppelt so viele wie der Mensch. Damit die Blutzufuhr bestehen bleibt, haben die Arterien in den Wirbellöchern mehr Spielraum als bei uns. Außerdem haben Eulen als Absicherung zusätzliche Notfall-Arterien im Hals.

Its appearance is impressive and the X of the white feather hems in it round face makes it unmistakable. The great grey owl (Strix nebulosa) is one of the largest owls in the world and nearly nothing escapes his piercing gaze. The bright yellow eyes are perfect for hunting. Small to minimize heat loss and as sharp as binoculars. But they have a big shortcoming.

They are immovably directed forward. But the great grey owl compensates for this disadvantage by its mobility. Like all owls, he can turn his head three quarters around his neck. How’s that work? Owls have 14 vertebrae in their necks, twice as many as humans. In order to maintain the blood supply, the arteries in the vertebrae have more leeway. In addition, owls have additional emergency arteries in the neck for protection.

seitliches Kopfportrait EuleUnd weil es bei der Kurzsicht hapert, besitzt der Bartkauz empfindliche Schnabelborsten, mit denen er seine Beute ertastet. Außerdem ist sein Gehör extrem gut: Noch unter einer meterdicken Schneedecke kann er das Klopfen eines Mäuseherzens hören. Und auch das hat einen Grund: Seine runde Gesichtsform mit den um die Augen ringförmig angeordneten Federn – der sogenannte Gesichtsschleier – wirkt wie ein Verstärker, der den Schall zu den Ohren leitet.

Trotz 150 cm Flügelspannweite ist der Flug der bis zu 70 cm großen Eule völlig lautlos. Als sie dicht über meinem Kopf hinwegflog, spürte ich nur den Luftzug in meinem Haar. Ein unglaubliches Erlebnis! Zwar ist der Bartkauz ähnlich groß wie ein Uhu, aber aufgrund seiner dicken Federschicht wiegt er lediglich die Hälfte.

And because of the lack of short range vision the great grey owl have a group of sensitive feathers, called crines, around its beak with which it feels his prey. Besides, its hearing is extremely good: Still under a meter-thick blanket of snow it can hear the knocking of a mouse’s heart. And there’s a reason for that, too: Its round face with the concave collection of feathers around the eyes – the so-called facial disc – acts as amplifiers that direct sound to the ears.

Dispite a wingspan of 150 cm, the flight of the up to 70 cm tall owl is completely silent. When it flew close over my head, I could only feel the draught in my hair. An incredible experience! Although the great grey owl is similar in size to an eagle owl, it weighs only half as much due to its thick feather layer.

auf Handschuh landende Eule

Der Name im Deutschen leitet sich übrigens von dem schwarzen Fleck unter dem Schnabel ab. Im englischsprachigen Raum wird er aufgrund seiner Gefiederfarbe “great grey owl” (Große Graue Eule) genannt.

By the way in the german language area, it is called “Bartkauz” (bearded owl) because of its black spot under the beak.

 

Images and Text © Simone Foedrowitz (F O T O H A B I T A T E). All Rights Reserved

32 Comments

    1. Danke! 😊

      Like

  1. Herrliche Fotos, danke fürs Zeigen!

    Liked by 2 people

    1. Gern geschehen!

      Liked by 1 person

  2. Fantastic!

    Liked by 1 person

  3. Stunning. I love visiting the owl sanctuary in the next count., To get close to these marvelous creatures is a treat ( and offers good photo opportunities).

    Liked by 1 person

    1. This is gonna be great!

      Liked by 1 person

  4. Should have read county.

    Like

    1. No problem! 😊

      Like

  5. Wirklich tolle Fotos !!

    Liked by 2 people

    1. Dank u wel!

      Like

  6. Tolle Bilder und informativer Text!

    Liked by 2 people

    1. Das freut mich zu lesen! Es sind ganz erstaunliche Tiere und so wunderschön!!

      Liked by 1 person

  7. Möchte ich mal in freier Wildbahn begegnen. Dir einen herzlichen Gruß
    Maren

    Liked by 2 people

    1. Ich auch! LG zurück

      Liked by 1 person

  8. Ein wunderschönes, faszinierendes Tier.

    Liked by 2 people

    1. Ja, es ist wirklich außergewöhnlich!

      Liked by 1 person

  9. Liebe Simone,
    hab’ Dank für Deinen beflügelt-informativen Bericht und Deine ausgezeichneten Fotos.
    Ich hatte einmal vor einigen Jahren bei einem Falkner die Gelegenheit, einen Uhu zu streicheln. Diese NÄHE und der intensive Blickkontakt waren eine nachhaltig nährende und gewissermaßen “verwildernde” Erfahrung für mich und meine naturverbundene Wesensart.
    Herzensgruß von mir zu Dir

    Liked by 1 person

    1. Liebe Ulrike, das muss eine ganz besondere Erfahrung gewesen sein. Vögel lassen sich erfahrungsgemäß ja nicht so gerne streicheln, es sei denn man krault ihnen den Kopf. Doch dazu muss eine ganz enge Bindung zwischen Mensch und Tier bestehen. Ein Wildtier, das sich anfassen lässt, das ist Glücksgefühl pur und ich kann die weichen Federn gedanklich fast spüren. Lieben Dank für Deinen Kommentar und herzliche Grüße zurück.

      Liked by 1 person

    2. Oh, ja, es war eine Erfahrung, die mich für eine ganze Weile der “normalen” menschlichen Welt entrückt hat.
      Der Uhu war vom Falkner aufgezogen worden und an Menschen gewöhnt. Ich war auf einem Mittelaltermarkt bei Schloß Hardenberg: https://de.wikipedia.org/wiki/Schloss_Hardenberg_%28Velbert%29
      und der Falkner bemerkte meine Faszination und bot mir an, mit einem seiner Vögel in Kontakt zu kommen.

      Er erklärte mir, daß ich die Berührung des Uhus mit meiner Hand unbedingt von vorne und von den Füßen aufwärts beginnen müsse, damit der Vogel sieht, was geschieht und sich nicht erschreckt. Und ich sollte bitte auch möglichst keine Angst haben. Ich hatte keine Angst, sondern nur tiefen Respekt und das kam offensichtlich beim Uhu gut an, denn ich durfte sogar die Vogelbrust streicheln. Das Gefieder war ganz zart und unser Blickkontakt sehr intensiv.

      Liked by 1 person

    3. Ja, Vögel spüren ziemlich genau, wie der Mensch ihnen entgegen tritt. Ich hatte 30 Jahre Nymphensittiche, teilweise mit Nachwuchs, und habe in dieser Zeit erstaunliche Dinge erlebt. Jeder hatte seinen eigenen Charakter und langweilig wurde das nie…

      Liked by 1 person

  10. What a beautiful bird and that certainly is an intense stare. Lovely photos and such interesting information too.

    Liked by 1 person

    1. I really fell in love with that bird.😊

      Liked by 1 person

  11. What a beautiful creature Simone, and lovely photos!

    Liked by 1 person

    1. It’s a beauty, isn’t it?

      Liked by 1 person

  12. Really enjoyed the info and close-ups of this great gray owl, Simone. I have only seen them in captivity, but have strong yearnings to see one in the wild. Astounding that they can hear a mouse’s knocking heart under a meter of snow. Great descriptions of their anatomy. Fantastic photos, as always….you really captured this bird’s fierceness and beauty.

    Liked by 1 person

    1. Thank you for your appreciative comment, Jet! When you learn these amazing things about our nature, it becomes all the more valuable. I keep my fingers crossed that you will soon see a great grey owl in the wild!

      Liked by 1 person

  13. Deine Bilder sind fantastisch, liebe Simone. Und so nah zu sein, um den Flügelschlag zu spüren, muß Dir Gänsehaut gegeben haben (die gute Art!). 🦉

    Liked by 1 person

    1. Wie recht Du hast Es war ein tolles Gefühl!

      Liked by 1 person

  14. Stefanie

    Coole Bilder. Ich war beim letzten ganz erstaunt, wie klein der Kerl ist. Ich hatte ihn mir auf den ersten Bildern riesig vorgestellt.

    Liked by 1 person

    1. Gut bemerkt 😊 Dieser Bartkauz war kleiner. Entweder ein Männchen, die kleiner als Weibchen sind, oder ein Jungtier.

      Like

Leave a Reply!

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.