blau weißes ruhiges Meer

Fast nichts …

Fast nichts und doch alles. Manchmal einfach nur den einzigen Gedanken besitzen, nichts haben zu wollen und sich dabei dennoch unermesslich reich zu fühlen. Reich an Leben, reich an Zeit und reich an Liebe. Erst wer sich innerlich reich fühlt, kann sich verschenken. Ich wünsche allen meinen Followern und meinen Blog-Besuchern eine frohe, besinnliche Zeit und ein gesundes und erfülltes 2015. Schön, wenn Ihr auch nächstes Jahr mit auf meine Gedanken-Bilder-Reisen kommt! Vielen Dank, many thanks, muchas gracias, muito obrigada! Simone

weiße Wolken am Meereshorizont nach Sonnenuntergang

Gruß nach La Palma

Die Sonne auf Madeira war bereits untergegangen. Kopfschwer von den zahlreichen Eindrücken einer faszinierenden Insel genoss ich von meiner Terrasse in Arco da Chaleta den Blick auf die scheinbar unendliche Weite des Horizonts. Scheinbar, denn hinter den Wolken, rund 460 km südlich entfernt, lag La Palma. Ich erhob das Weinglas und schickte einen stillen Gruß an “meine” Isla Bonita.